Landesintegrationsrat-NRW Landesintegrationsrat-NRW

Natürliche Mehrsprachigkeit im Kindergarten – Abschlussbericht des Modellprojektes in Köln

In unserer Gesellschaft wachsen Kinder unterschiedlicher Kultur und Sprache auf. Die Mehrsprachigkeit und Vielfalt der Kulturen bieten die Chance, miteinander und voneinander zu lernen. Neben der Sprachkompetenz in deutscher Sprache ist Zwei- und Mehrsprachigkeit eine wesentliche Kompetenz, die als Leistung und Chance wertgeschätzt und begriffen wird. Die Anerkennung und Förderung der Herkunftssprache – vor allem in Zusammenarbeit mit den Eltern – ist ein wichtiger Bestandteil der Sprachentwicklung.

Seit 2007 wurde in Köln eine Reihe bilingualer städtischer Kindergärten eingerichtet, die jedoch überwiegend die deutsche und englische Sprache fokussieren. Vor diesem Hintergrund startete 2010 ein Modellprojekt, das die Erfahrungen mit bilingualen Angeboten in Familiensprachen der Zuwanderer erfassen sollte. In zwei Kindertageseinrichtungen wurden Modellgruppen mit deutsch-türkischem und deutsch-russischem Schwerpunkt eingeführt; das Modelprojekt wurde von einem Projektteam und einer Diplom-Sprachheilpädagogin begleitet. Der nun vorliegende Abschlussbericht stellt die Erfolge bilingualer Einrichtungen für alle Kinder heraus, für die das Projekt sprachlichen Fortschritt, verbessertes Sozialverhalten und nicht zuletzt viel Freude bedeutete.

Der vollständige Abschlussbericht kann hier eingesehen werden.